Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Kommunalpolitische Vereinigungen (KPVs) sind Fachorganisationen der politischen Parteien in Deutschland. Sie wurden von den Parteien geschaffen, um Austausch und Weiterbildung ihrer kommunalen Mandatsträger landes- und bundesweit zu vereinfachen. Dazu dienen die Herausgabe von Arbeitshilfen und Richtlinien und die Veranstaltung von Tagungen. Umgekehrt erhalten Kommunalpolitiker*innen die Möglichkeit, Einfluss auf die Bundes- und Landespolitik zu nehmen.

KPVs werden teilfinanziert durch den Haushalt der Landesinnenministerien. Der Betrag berechnet sich aus dem Wahlerfolg der ihnen nahenstehenden Parteien bei den letzten Landtagswahlen. In Deutschland gibt es bis auf Bremen, Hamburg und Saarland in jedem Bundesland eine "grüne" KPV.

Hier findest du eine Liste mit allen grünennahen kommunalpolitischer Vereinigungen.

Der DAKS bietet eine Vielzahl von Workshops und Seminaren zu verschiedenen für die (grüne) Kommunalpolitik relevante Themenbereichen an. Klicke einfach auf den den obenstehenden Link um zur Übersicht der Themen zu gelangen. Auf unserer Website findest du außerdem die Termine anstehender Veranstaltungen.

Offen ausgeschriebene Seminare kannst du den Terminen entnehmen. Darüber hinaus gibt es Bestellseminare, die von Fraktionen, Verbänden, Vereinen oder Gruppen von Einzelpersonen gebucht werden können. Hierzu genügt eine Mail an unseren Geschäftsführer. Hier bekommst du dann auch detaillierte Informationen zu den Inhalten und qualifizierten Referent*innen der Bestellseminare.

Auch wenn du nicht fündig wirst im Bestand der Bestellseminare, lohnt sich eine Kontaktaufnahme. In aller Regel können Bildungsangebote auch neu konzipiert oder auf etwaige Wünsche angepasst werden.

Der DAKS hat bis 2019 außerdem regelmäßig Publikationen zu kommunalpolitischen Themen herausgegeben. Klickt hier, um zur Übersicht der Publikationen zu gelangen, die kostenlos zur Verfügung stehen. Seit 2020 konzentriert sich der DAKS primär auf das Angebot von Seminaren und Workshops, um die Vielfalt an nachgefragten Themen besser abdecken zu können. Themenspezifische Publikationen, wie wir Sie bis letztes Jahr angeboten haben, sind daher bis auf weiteres nicht mehr geplant.

Darüber hinaus verfügt der DAKS über einen kleine, stetig wachsenden Bibliotheksbestand an Literatur, die sich sowohl unmittelbar auf die kommunalpolitische Praxis als auch auf einzelne Themen "grüner" Politik bezieht. Gerne senden wir euch Literatur zur (Dauer-)Ausleihe.

Der DAKS ist überdies Mitherausgeber der Fachzeitschrift für Alternative Kommunalpolitik (AKP) mit Sitz in Bonn.

Auch wenn du konkrete Fragen zu deiner kommunalpolitischen Praxis hast, beraten und vermitteln wir gerne. Nimm hierzu einfach Kontakt mit uns auf.

Die Bildungsangebote und Publikationen des DAKS richten sich an alle sächsischen Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren, insbesondere an kommunale Mandatsträger*innen wie z.B. Stadt- oder Gemeinderät*innen.

Für die Teilnahme an den Seminaren werden in aller Regel Gebühren in Höhe von 5-15 € pro Person entrichtet.

Der DAKS berichtet in seinem Newsletter ca. alle drei Monate über aktuelle Ereignisse und füttert euch darüber hinaus mit relevanten Informationen für eure kommunalpolitische Praxisarbeit. Hier kannst du dich für den Newsletter einschreiben.

Du hast die Möglichkeit uns über eine einmalige Spende oder durch deine Mitgliedschaft dauerhaft finanziell zu untersützen.

Spenden

Wenn du unsere gemeinnützige Bildungsarbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über deine Spende freuen.
Bitte richte deine Spende an:
Die Alternative Kommunalpolitik Sachsens e.V.
Bank für SozialwirtschaftIBAN: DE84 8502 0500 0003 5893 00

BIC: BFSWDE33DRE

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen. Gern übersenden wir dir eine Zuwendungsbestätigung nach Vordruck § 50 Abs. 1 EstDV. Damit sind deine Spenden steuerlich absetzbar. Bitte gebe hierzu deine Adresse als Verwendungszweck an.

Mitglied beim DAKS kann jede natürliche und juristische Person werden, hierzu zählen z.B. Fraktionen und andere Vereine, die die Ziele des DAKS unterstützen. Hier findest du den Mitgliedsantrag, die Satzung sowie die Finanzordnung. Wir freuen wir uns über deine Mitgliedschaft!

Prinzipiell sind Praktika und Bundesfreiwilligendienste beim DAKS möglich.

Wir können jedoch keine regulären 38-Stunden-Präsenz-Praktika anbieten. Die Praktika, die wir anbieten können, sind projektorientiert, wobei das konkrete Projektthema individuell vereinbart wird. Das Praktikumsangebot richtet sich an alle politisch Interessierten mit ersten Vorkenntnissen im Bereich sozialer Organisationen bzw. dezentraler Projektarbeit. Für Fragen bezüglich der Höhe der Prakitkumsvergütung und möglicher Projektthemen, richtet euch am besten direkt an die Geschäftsführung.

Darüber hinaus ist der DAKS als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst anerkannt. Der Dienst kann beim DAKS lediglich mit 23 Wochenstunden abgleistet werden. Daher können wir BFDs leider nur für Personen anbieten, die das 27. Lebensjahr erreicht haben.

Bei Interesse an einem Praktikumsplatz oder der Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes, empfiehlt es sich, vor einer Bewerbung unsere Geschäftsstelle für nähere Informationen zu kontaktieren. Bewerbungen (bestehend aus Anschreiben und Kurz-Lebenslauf, bevorzugt per E-Mail) sind ebenfalls an unsere Geschäftsstelle zu richten.

Die Stelle im Bundesfreiwilligendienst beim DAKS ist voraussichtlich wieder im Oktober 2020 zu besetzen. Kontaktieren Sie dennoch gern jederzeit die Geschäftsstelle, wir helfen Ihnen gern dabei eine andere Stelle im Bundesfreiwilligendienst zu finden.

Der DAKS ist Teil des neu  eröffneten Grünen Quartiers in der Heinrichstraße 9 in 04317 Leipzig (Reudnitz). Das Grüne Quartier ist eine Bürogemeinschaft zweiter grüner Landtagsabgeordneten (Christin Melcher und Daniel Gerber), deren Mitarbeitenden sowie dem DAKS e.V.. Darüber hinaus dient es als Veranstaltungs- und Ausstellungsort, als Ort des Netzwerkens, des Austauschs und der Weiterbildung auch für örtliche Vereine und Bürgerinitiativen.